Eltern lieben ihr Kind – Ein Vergleich zu Jesus

Eien berührende Geschichte stand diese Woche in der Schweizer Pendlergratiszeitung „20 Minuten“: Ein zweijähriges Mädchen hatte seine Eltern aus der Wohung ausgesperrt. Die Eltern konnten nicht mehr hinein, da das Mädchen den Schlüssel zur Wohungstüre innen nicht mehr umdrehen konnte.

So riefen die Eltern die Feuerwehr, die mit einer Leiter durch ein offenes Fenster in die Wohnung gelangen konnten. Auf die Frage, ob sie die Kosten für diese Aktion selber bezahlen müssten, hätten die Eltern geantwortet: „Hauptsache ist, unserer Tochter ist nichts geschehen“.

Bei mir hat diese Aussage der Eltern bei dieser Geschichte, die ein Happy End gefunden hat, eine Assoziation mit dem Handeln und Wirken von Jesus ausgelöst. Wie fest kümmert sich Jesus um uns, wenn bei uns etwas schief läuft. Und egal, wie hoch der Preis auch ist, Jesus setzt alles daran, um uns zu retten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.