Buchhinweis: „Vergebt denen, die euch Böses tun.“

70 Jahre nach der Urteilsverkündung im Hauptkriegsverbrecherprozess erscheint ein Buch über Henry Gerecke, der als evangelischer Geistlicher Hauptangeklagte des Nürnberger Prozesses seelsorgerlich betreute.

Der amerikanische Journalist Tim Townsend entdeckte bei Recherchen diese überaus interessante Geschichte der Seelsorge an den nationalsozialistischen Kriegsverbrechern. Im Buch „Letzte Begegnungen unter dem Galgen“ beschreibt er, wie der Militärseelsorger Henry Gerecke mit vielen von ihnen Gespräche führte. Darunter Hermann Göring, Albert Speer, Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel und Rudolf Hess. Manche der Angeklagten reagieren mit Ablehnung auf die christliche Botschaft, andere gleichgültig, doch einige scheinen echte Reue zu zeigen.

Dr. Günther Beckstein, Staatsminister des Innern und Ministerpräsident i. R. des Landes Bayern, schreibt in seinem Vorwort: „Townsends Buch richtet das Augenmerk auf Chaplain Gereckes Beschäftigung mit einzelnen Tätern. Deren Schuldwahrnehmung und Reaktion auf die vor Gericht getätigten Vorwürfe werden ins Blickfeld gerückt. Mit ihnen und deren Familien verbrachte Gerecke viel Zeit. Er verurteilte ihre Taten, war aber dennoch bereit, ihnen auch Trost zu spenden, und brachte ihnen in Glaubensfragen sogar Vertrauen entgegen. […] Anders als die Richter suchte Gerecke laut Townsend nicht nach einem finalen Urteilsspruch, sondern nach den Menschen hinter den Verbrechen. Er sah in den Angeklagten keine seelenlosen Wesen, sondern verlorene Seelen, die auf den rechten Weg zurückzubringen eine wichtige christliche Aufgabe war. Der Glaube diente Gerecke in seinem Handeln stets als Basis und Maß aller Dinge, als Grundlage aller spirituellen Beziehungen, die er zu diesen Männern pflegte.

Nach dem Nürnberger Prozess konnte es wahrlich keine Zweifel am verbrecherischen Charakter der nationalsozialistischen Herrschaft mehr geben. Tim Townsend greift diese Wahrheit nicht an, er ergänzt sie nur um eine unbequeme, menschliche Dimension.“

Das bringt Gerecke in ein Dilemma: Gilt Gottes Gnade auch den Menschen, die sich schwerster Verbrechen schuldig gemacht haben? Oder verharmlost Vergebung ihre Sünden?

Keine leichte Bettlektüre, aber sehr bewegend und äuserst spannend.

Youtube Video mit Tim Townsend (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=_aVBmZSzqI4

Quelle und Copyright Cover: SCM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.