Willkommen zu Hause Allianzgebetswoche 2016

„Willkommen zu Hause“ ist das Thema der Allianzgebetswoche 2016. Vom 10. -17. Januar werden  Christen und Christinnen an ihren Wohnorten besonders oft miteinander beten. Die Allianzgebetswoche verbindet verschiedene Landes- und Freikirchen miteinander. Sie wird im Rahmen der Evangelischen Allianz seit 160 Jahren durchgeführt.
Zürich 21. Dezember (cf) – Die gemeinsamen Gebetsveranstaltungen sind ein Ausdruck der Verbundenheit verschiedener Landes- und Freikirchen. Menschen aus verschiedenen Kirchengemeinschaften und Denomination beten miteinander und setzen so in vielen Ländern Europas ein Zeichen des weltweiten Zusammenhaltes der Kirche.

Die Versöhnung als Hauptthema
Für die Gebetswoche 2016 bestimmte die Tschechische Evangelische Allianz das biblische Thema. Sie wählte das „Gleichnis des verlorenen Sohnes“. Daraus entstand das Gebetsheft zur Gebetswoche mit dem Titel „Willkommen zu Hause“.

Jugendallianz: Im Lager zu Hause
Für die jungen Menschen der Deutschschweiz gibt es so genannte „Homecamps“. Junge Leute, die am gleichen Ort wohnen, besuchen wie immer die Schule oder die Arbeit, schlafen und essen aber in Massenlagern zusammen, was besonders gut zum diesjährigem Thema passt. Willkommen sind alle! Sie beten miteinander, lesen die Bibel und diskutieren über Fragen des Glaubens. Dadurch erkennen sie, dass man auch zuhause etwas Besonderes für Gott tun kann.

Gebetsbroschüre und Projekte
Wie bereits in den Vorjahren strahlt der christliche Radiosender LifeChannel durch die ganze Woche besondere Radiosendungen zum Thema „Willkommen zu Hause“ aus.  Die vom jungen Künstler Joel Büchli illustrierte Gebetsbroschüre mit den acht Tagesthemen und der Präsentation von vier Spenden-Projekten kann unter www.allianzgebetswoche.ch oder Tel 043 344 72 00 bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.