Haben Sie am Black Friday auch eingekauft? – Ein Kommentar

Seit Tagen kam man an diesem Begriff in der Schweiz kaum mehr vorbei, er war permanent in den Medien, sei es online, im Print oder im Fernsehen: Der Black Friday. Ein Aktionstag oder wohl besser DER Aktionstag für alle Schnäppchenjäger. Haben Sie auch eingekauft? Denn einige Websites von Onlineanbieter wurden lahmgelegt, wie Digitec oder Interdiscount, weil der Ansturm von Kaufwilligen zu gross wurde.

Bisher war mir dieser Begriff Black Friday überhaupt nicht bekannt. Aber einmal mehr stammt er aus den Vereinigen Staaten, es ist dort der Freitag nach Thanksgiving, wo Einzelhändler hohe Rabatte versprechen und so ihren Umsatz ankurbeln. Nach dem Erntedankfest soll also kräftig eingekauft werden. In der Schweiz wurde der Black Friday von der Warenhauskette Manor im 2015 erstmals eingeführt, im letzten Jahr folgten weitere Händler und dieses Jahr wird es nun also so richtig gross zelebriert.

Erschreckend fand ich dabei folgenden Werbespot von Onlinehändler brack.ch. Vermutlich wollten sie mit dem Shop zeigen, wie einfach es ist, online zu bestellen anstatt in den Laden zu gehen.

Der Spot kann aber auch eine andere Assoziation auslösen.

Denn als ich den Spot zum ersten Mal sah, dachte ich, hier wirbt ein Hilfwerk für Menschen in Not, das uns auffordert, aus unserer Kuschelzone herauszukommen und Menschen zu hefen. Oder was denken Sie, wenn Sie sich den Spot ansehen? Sehen Sie selbst, der Spot ist auf Youtube zu finden:

Quelle: Youtube

 

 

 

Ein Gedanke zu „Haben Sie am Black Friday auch eingekauft? – Ein Kommentar

  • 27. November 2017 um 13:47
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Schindler

    Mit Bedauern stelle ich fest, dass unser Web-Video für die Black-Friday-Aktion bei Ihnen negative Gefühle ausgelöst hat. Tatsächlich hat BRACK.CH dieses Jahr zum ersten Mal Black-Friday-Aktionen publiziert, und zwar, weil immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten auch mit der Erwartungshaltung unseren Onlineshop an diesem Tag besuchen, um von fairen Aktionen zu profitieren.

    Zum Video: Wie Sie korrekt vermuten, geht es im Video darum, anstelle der vollen Einkaufszentren am Black Friday gemütlich von zuhause aus einzukaufen. Dabei haben wir uns punkto Machart aus dem Genre-Repertoire des Gruselfilms inspirieren lassen. Vielleicht kennen Sie den Film «Dawn of the Dead», in dem Zombies ein Einkaufszentrum stürmen – in Wahrheit ist das Werk eine Allegorie auf den Konsumrausch. So weit geht unser Video freilich nicht.

    Keinesfalls jedoch wollten wir mit unserem Video in jedwelcher Form die Anmutung eines Hilfswerks imitieren oder sonst jemanden täuschen. Anhand des Filmmaterials sehen wir auch nicht die Tätigkeit irgendeines Hilfswerks herabgewürdigt. Unsere Aufgabe als Online-Fachhändler bleibt im Kern kommerziell. Ich glaube nicht, dass das per se etwas Schlechtes oder jemandem nicht bewusst ist.

    Freundliche Grüsse und schon jetzt eine frohe Adventszeit
    Daniel Rei, Mediensprecher BRACK.CH AG

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.