SCM Bundes-Verlag begeht Jubiläum mit Fokus auf geistlichen Auftrag

In dieser Woche begeht der SCM Bundes-Verlag sein 130jähriges Jubiläum. Was 1887 als kleines Unternehmen mit Schriften für die Freien evangelischen Gemeinden begann, ist heute ein evangelischer Zeitschriftenverlag mit 17 regelmäßigen Publikationen und diversen Internetauftritten.

Glauben leben helfen

Im Zentrum steht neben dem Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte auch die Fokussierung auf das selbstgewählte Leitbild: Glauben leben helfen. „Unsere 17 Zeitschriften gibt es aus diesem einen Grund: Wir möchten dabei helfen, dass der Glauben immer mehr Menschen erreicht, prägt und verändert. Unsere Magazin-Titel helfen, den christlichen Glauben im Alltag zu entfalten – wichtig sind uns Erfahrungsaustausch, Lebensstilfragen und handfeste Praxis. Wir erhalten oft positive Rückmeldungen auf die Qualität unsere Magazine, wir wollen dieses oberste Ziel im Alltag aber nie aus den Augen verlieren“, so Martin Gundlach, Redaktionsleiter des Wittener Verlags.

Vom „Gärtner“ bis hin zur Online-Gebetsplattform – Vision verpflichtet

Am 17.10.1887 gründete Friedrich Fries eine Handelsgesellschaft – unter anderem mit dem Ziel der Schriftenmission. Daraus entwickelten sich mehrere erfolgreiche Publikationen, wie beispielsweise „Der Gärtner“ – die Bundeszeitschrift der Freien evangelischen Gemeinden in Deutschland, die aktuell den Namen „Christsein heute“ trägt.

Mittlerweile verlegt der Wittener Verlag 17 regelmäßig erscheinende Magazine und diverse andere Publikationen. Auch mehrere Online-Portale betreibt die gemeinnützige GmbH, darunter die größte deutschsprachige christliche Online-Community Jesus.de, als auch die Gebetsplattform Amen.de. Gemeinsam ist allen Veröffentlichungen der Fokus auf glaubensstärkende oder zum Glauben einladende Inhalte.

Wechselhafte Geschichte

Rund 80 Mitarbeiter arbeiten zurzeit in den Abteilungen Redaktion, Grafik, Marketing und Vertrieb und einigen Außenstellen quer durch die Republik. Neben den bekanntesten Zeitschriften-Marken „Family“, „AUFATMEN“, „TEENSMAG“ und „lebenslust“ hat auch das Internetportal Jesus.de hier seine Heimat. Nach einer Krise in den 80er Jahren, als der Verlag seine Druckerei und Versandbuchhandlung schließen musste, gelang mit modernen Zielgruppen-Zeitschriften ein außergewöhnlicher Neustart.

Erfolgreich in einem angespannten Markt

Heute ist der Bundes-Verlag mit seinem kreativen Potenzial, der breiten Angebotspalette und der Zusammenarbeit über alle Kirchengrenzen hinweg einer der Marktführer im Bereich der evangelischen Publizistik. Entgegen dem Markttrend kann der SCM Bundes-Verlag seit einigen Jahren auf stabile bis positive Zahlen und Abonnenten-Entwicklung blicken. „Eine Entwicklung, die uns dankbar stimmt und mit einer gewissen Demut auf unsere Arbeit schauen lässt. Wir wissen, dass der momentane Erfolg nicht selbstverständlich, sondern hart erarbeitet ist. Und mit einer ordentlichen Portion Segen“, so Gundlach.

Der SCM Bundes-Verlag gehört zur SCM Verlagsgruppe, die ein breit aufgestelltes Angebot für Christen aller Traditionen bietet. „Wir freuen uns, dass unsere vielen neu gegründeten Zeitschriften den engeren Kreis unserer freikirchlichen Herkunft weit überschritten haben – knapp 60 % unserer Leserinnen und Leser kommen aus dem Bereich der Landeskirchen, schätzen aber gerade das Leitbild vitaler, missionarischer Gemeindearbeit und persönlicher Christusnachfolge, das allen Magazinen zu Grunde liegt“, so der verlegerische Geschäftsführer der Gruppe, Ulrich Eggers.

Quelle und Copyright Logo: SCM Bundes-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.