„Worte und Taten der Menschlichkeit zählen – gerade jetzt!“

Annette Kurschus, stellvertretende Vorsitzende des Rates der EKD, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, zu den Anschlägen in Barcelona und Cambrils:

„Wieder wurde wahllos gemordet, wieder schreien Schmerz und Hass zum Himmel. Erschreckend sind die Parallelen: Aus dem gleichen Ungeist abgründiger Menschenverachtung und mit der gleichen Methode blindwütiger Gewalt wurde gemordet – Paris, Berlin, London und jetzt in Barcelona und Cambrils. Angst und Wut greifen auch nach uns. Darauf setzen die Attentäter. Lassen wir die Saat nicht aufgehen! Beten wir für die Toten und alle, die um ihr Leben kämpfen, für die Angehörigen, die Rettungs- und Sicherheitskräfte, für Politiker und Wähler. Worte und Taten der Menschlichkeit zählen – gerade jetzt! „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ (Jahreslosung 2017)

Quelle: ots/Presseportal, Copyright Logo: EKD – Evangelische Kirche in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.